Zeitungsartikel Tourismus Schwarzsee Freiburger Nachrichten vom 8.09.2017

Thema: Grossrat

Wie und wann geht es in Schwarzsee weit­er mit dem Pro­jekt Cam­pus und dem Sport- und Freizeitzentrum? 

Lesen Sie weiter

Daniel Bürdel ist ein höflich­er Men­sch. Und so begin­nt der CVP-Gross­rat aus Plaf­feien seine Anfrage an den Freiburg­er Staat­srat mit dem Pos­i­tiv­en: Für den Touris­muss­chw­er­punkt Schwarzsee seien wichtige Weichen gestellt wor­den – indem das Mil­itär­lager in das neue nationale Zivil­dienst-Aus­bil­dungszen­trum umge­baut wor­den sei und indem das Kan­ton­spar­la­ment einen Kred­it für den Bau des neuen Sport- und Freizeitzen­trums gesprochen habe.

Doch dann fol­gen harte Sätze: «Sei­ther ist kein Pro­jek­t­fortschritt mehr erkennbar, und viele Punk­te liegen seit Monat­en im Unklaren.» So seien die Ver­wal­tung und die Ver­mark­tung der Beherbungs- und Sport­in­fra­struk­tur nicht klar geregelt. «Dies stellt die Touris­mus­des­ti­na­tion Schwarzsee vor Prob­leme, und wertvolle Einkom­mensmöglichkeit­en für die Bevölkerung und die Touris­mu­san­bi­eter gehen verloren.»

Bürdel spricht auch den Bau der geplanten Dreifach-Turn­halle an: Hier sei eine kom­pak­te Bauweise entschei­dend, um Platz zu erhal­ten für spätere Pro­jek­te sowie Parkplätze.

Auch das Schwarzsee-Bergschwingfest beschäftigt den Gross­rat: Weil die Organ­isatoren den bish­eri­gen Platz des Schwingfests nicht mehr nutzen kon­nten, kön­nte Schwarzsee den Anlass ver­lieren (die FN berichteten). «Wann reagiert der Staat­srat und bietet Hand zur Erhal­tung dieses wichti­gen Anlass­es?» fragt Bürdel. Die Antwort des Staat­srats ste­ht noch aus.

Autor:Nicole Jegerlehn­er

Weniger Text