Zeitungsartikel Überbetriebliche Kurse Freiburger Nachrichten vom 9.02.2018

Thema: Grossrat

Ein wichtiger Erfolg für die Berufs­bil­dung: Der Grosse Rat nimmt meinen zusam­men mit Jean-Daniel Wicht ein­gere­icht­en Auf­trag zur Stre­ichung der 10%-Subventionskürzungen für die über­be­trieblichen Kurse an. Dies bedeutet jährlich Fr. 250’000.- mehr Beiträge an die Berufsver­bände, welche sich für die duale Grun­daus­bil­dung einsetzen.

Lesen Sie weiter

Über­be­triebliche Kurse erhal­ten wieder mehr Geld. Erst­mals wurde ein Stück des Struk­tur- und Spar­mass­nah­men­pakets von 2013 vom Grossen Rat rück­gängig gemacht.

Mit der Rück­kehr zum ursprünglichen Finanzierungskonzept der über­be­trieblichen Kurse in der Berufs­bil­dung hob der Grosse Rat gestern erst­mals ein Teil­stück des Struk­tur- und Spar­mass­nah­men­pakets aus dem Jahr 2013 (die FN berichteten) auf – und zwar mit 59 Ja- gegen 36 Nein-Stim­men. Diese ver­liefen quer über die Frak­tion­s­gren­zen hin­weg. Drei Par­la­men­tari­er enthiel­ten sich der Stimme. Damit wurde die qual­i­fizierte Mehrheit von 56 Stim­men, welche für die Über­weisung des Geschäfts nötig war, nur um drei Stim­men übertroffen.

Das Anliegen ging auf einen par­la­men­tarischen Auf­trag von Daniel Bürdel (CVP, Plaf­feien) und neun Mitun­terze­ich­n­ern zurück und löste eine ord­nungspoli­tis­che Debat­te über das Struk­tur- und Sparpaket aus. Bürdel selb­st wies in der Debat­te darauf hin, wie oft Lehrmeis­ter selb­st ihre Freizeit opfer­ten, um ihren Lehrlin­gen eine angemessene Berufs­bil­dung zu bieten – und wie sich immer mehr Betriebe auf­grund des steigen­den admin­is­tra­tiv­en Drucks dazu entschliessen wür­den, gar keine Lehrlinge mehr auszu­bilden. Alt-Rat­spräsi­dent Bruno Boschung (CVP, Wün­newil) kon­terte – gegen die Mei­n­ung sein­er Frak­tion­s­mehrheit –, dass es nicht ange­he, einzelne Brock­en aus dem Struk­tur- und Spar­mass­nah­men­paket her­auszulösen. Damit würde man entsprechen­den weit­eren Begehrlichkeit­en Tür und Tor öff­nen. Stattdessen kündigte er an, gemein­sam mit Nadia Savary-Moser (FDP, Vesin) dem­nächst ein Pos­tu­lat einzure­ichen, um sich beim Staat­srat nach dem all­ge­meinen Stand der Dinge bei der Umset­zung dieses Mass­nah­men­pakets zu erkundigen.

Die knappe Ratsmehrheit teilte aber schliesslich die Mei­n­ung von Bürdel und Jean-Daniel Wicht (FDP, Vil­lars-sur-Glâne), der darauf hin­wies, dass die Studieren­den im Kan­ton schliesslich auch vom Staat finanzielle Unter­stützung erhal­ten würden.

Autor:Jean-Claude Gold­schmid

Weniger Text