Plaffeien23

Aus­gangslage

Plaf­feien geht es gut: Das Dorf ist das regionale Zen­trum des Sense-Ober­lan­des, hat ver­schiedene Einkauf­s­möglichkeit­en, Gas­tronomie, Dien­stleis­tun­gen, ein bre­ites kul­turelles Ange­bot und die Ein­wohn­erzahl steigt leicht. Trotz­dem beste­ht speziell für das Dor­fzen­trum die Gefahr, dass sich das öffentliche Leben zurückzieht. Kleinere Läden ver­schwinden, eingekauft wird am Dor­frand, die Gas­tronomie hat ihre Betrieb­szeit­en reduziert und für Jugendliche gibt es kaum attrak­tive Ange­bote. Die Gemeinde will deshalb jet­zt han­deln, damit sich das Dor­fzen­trum in Zukun­ft pos­i­tiv entwick­elt und hat das Pro­jekt «Plaf­feien 23 – As Zen­trum für alli» lanciert.

Ziele

Der Gemein­der­at möchte die Zukun­ft des Zen­trums aktiv gestal­ten. Das Dor­fzen­trum soll für die Ein­wohner­in­nen und Ein­wohn­er, Unternehmen und Gäste attrak­tiv und lebendig sein – ein Begeg­nung­sort für alle. Bis Ende 2019 sucht die Gemeinde deshalb Ideen zur Bele­bung des Zen­trums, will mehrere konkrete Vorhaben auf­gleisen und ein Leit­bild für einen lebendi­gen Dor­fk­ern ausar­beit­en.

Vorge­hen

Die Anliegen und Bedürfnisse der Bevölkerung sind zen­tral: Die Gemeinde will das Dor­fzen­trum zusam­men mit den Ein­wohner­in­nen und Ein­wohn­ern gestal­ten. «Plaf­feien 23 – As Zen­trum für alli» gibt allen Inter­essierten die Möglichkeit, sich aktiv einzubrin­gen und konkrete Wün­sche zu real­isieren. In öffentlichen Ver­anstal­tun­gen und Work­shops wer­den Ideen und Pro­jek­te aus­gear­beit­et. Bis Ende 2019 sollen ver­schiedene Pro­jek­te vor­bere­it­et wer­den, damit diese ab 2020 bis 2023 umge­set­zt wer­den kön­nen.

Der erste Fix­punkt bildete die öffentliche Auf­tak­tver­anstal­tung auf dem Dorf­platz vom 16. Juni 2018 mit anschliessen­dem Grillfest. An der Ver­anstal­tung informierte die Gemeinde über das Pro­jekt. Die Bevölkerung bekam die Gele­gen­heit, ihre Wün­sche und Bedürfnisse, aber auch ihre Abnei­gun­gen und Sor­gen kund zu tun. Diese Ausle­ge­ord­nung bildete die Basis für den weit­eren Prozess. Arbeits­grup­pen, an denen sich alle beteili­gen kön­nen, erar­beit­en konkrete Pro­jek­tideen, wie das Zen­trum attrak­tiv­er wer­den soll.